Neuerscheinung: „Verschwörungsdenken“

Einige unserer Vereins-Kolleg*innen haben in den letzten anderthalb Jahren Beiträge zum Denken in Verschwörungen ausgewählt, geschrieben, und korrigiert: ab sofort könnt ihr sie zusammen mit Texten weiterer Kolleg*innen aus Bildung & Wissenschaft lesen in der Ausgabe I/2020 der Zeitschrift psychosozial. Das Cover wurde von unserem Flyer-DesignerJoachim Sperl bebildert.

Bestellung und Bezug über den Buchhandel oder direkt beim Verlag: <https://www.psychosozial-verlag.de/8291>

Inhalt:

Schwerpunktthema: Verschwörungsdenken

Verschwörungsdenken
Zu Semantik, Strukturen und Funktionen einer Wahrnehmungs- und Deutungskultur
Editorial
Florian Hessel, Mischa Luy & Pradeep Chakkarath

Elemente des Verschwörungsdenkens
Ein Essay
Florian Hessel

»Vertraut mir, ihr solltet niemandem vertrauen«
Einschränkungen des Mentalisierens und Epistemischen Vertrauens in der Verschwörungsmentalität
Felix Brauner

Zur »alltäglichen« Integration und Mobilisierung von Verschwörungsideologien
Carolin Engels & Sebastian Salzmann

Politische Bildungsarbeit für eine »Gesellschaft der Mündigen«
Melanie Hermann, Florian Eisheuer & Jan Rathje

Verschwörung audiovisuell gedacht
Alex Jones’ The 9/11 Chronicles
Deborah Wolf

Moderne Hexereivorstellungen und Antisemitismus – zwei verwandte Verschwörungsfantasien
Ein Vergleich anhand von Material aus Ghana
Felix Riedel

»Falsche Konkretheit« als politisches Instrument
Zu Franz L. Neumanns dialektischem Psychogramm des Verschwörungsdenkens
Stefan Vennmann

PSY PS159 COV 200203 v2.indd