(Online) Workshop, 19.6: „Anschlag von Halle, Antisemitismus, Antifeminismus & Verschwörungsmythen“

Wir freuen uns sehr im Rahmen der diesjährigen Aktionswochen gegen Antisemitismus zur Teilnahme an einem Online-Workshop am Freitag, 19. Juni 2020, einladen zu können.

Der Anschlag von Halle, Antisemitismus, Antifeminismus und die Vorgeschichte des politischen Verschwörungsmythos

Online-Workshop. **Anmeldung unter <hamburg(a)bagrut.de>**
Freitag, 19. Juni 2020, 16-19 Uhr.

Veranstaltet von Bagrut e.V., unterstützt durch die und im Rahmen der Aktionswochen gegen Antisemitismus 2020 der Amadeu-Antonio-Stiftung und des Anne-Frank-Zentrums Berlin.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

An Yom Kippur 2019 wurde ein Anschlag auf die Synagoge von Halle verübt, der zwei Menschen im Umfeld das Leben kostete.
Der Attentäter bekannte sich in seiner an die Dramaturgie früherer rechtsextremer Anschläge von Oslo bis Christchurch anknüpfenden, im Internet live gestreamten Mordserie, zu einem Konglomerat an Ressentiments und Verschwörungsideen – Ideen, wie sie ähnlich 2020 auch der Attentäter von Hanau vertrat. Unter Labels wie »großer Austausch« werden diese Sets an antifeministischen, antisemitischen und rassistischen Phantasmagorien seit einigen Jahren flexibel kombiniert und propagiert – mit SprachführerInnen bis in die gesellschafliche Mitte und die politischen Institutionen hinein. Hinter dem angeblichen, vielschichtigen Komplott von »liberalen Eliten«, »Feministinnen« und »den Medien« ständen »die Juden«.

Im Rahmen eines Online-Workshops führen Janne Misiewicz und Florian Hessel von Bagrut e.V. in aktuelle demokratiefeindliche Allianzen und deren Mobilisierungs-, Radikalisierungs- und Gewaltpotenziale ein. Im Mittelpunkt werden die gesellschaftlich-kulturellen Kontexte des Anschlags von Halle in Bezug auf Antisemitismus, Antifeminismus und politische Verschwörungsmythen stehen und die Frage wie wir ihnen in Politik und Bildung begegnen.

Der Workshop richtet sich an Multiplikator*innen und andere Interessierte.

Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 18. Juni 2020 per Email an: <hamburg(a)bagrut.de>. Informationen zur Teilnahme erhaltet ihr nach einer Bestätigung der Anmeldung. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.