Praxishandbuch der EU Kommission zur Arbeitsdefinition Antisemitismus

Die oft zu beobachtende Unsicherheit im Umgang mit Antisemitismus entsteht in unserer Erfahrung als Bildungspraktiker*innen nicht selten durch mangelnde Informationen und fehlendes institutionelles Wissen. Gleichzeitig zirkulieren viele falsche Informationen über die genau zu diesem Zweck als Orientierung konzipierte „Arbeitsdefinition Antisemitismus“ der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA).

Die Arbeitsdefinition, die wir selbst in unserer Arbeit als Referenz verwenden, stellt beispielsweise die Grundlage der 2019 vom Stadtrat verabschiedeten „Grundsatzerklärung des Netzwerks zur Bekämpfung von Antisemitismus in Dortmund“ dar, an der Bagrut e.V. initiativ beteiligt war.

Die Europäische Kommission hat nun ein u.a. von unseren Kolleg*innen des Bundesverband RIAS e.V. verfasstes Praxishandbuch zur Arbeitsdefinition veröffentlicht, das anhand von aktuellen Vorfällen antisemitischer Gewalt in Wort und Tat sowie bisherigen Erfahrungen unterschiedlicher Institutionen Informationen zusammenführt und eine wichtige Hilfestellung bietet. Wir hoffen, die Handreichung steht bald auch auf deutsch zur Verfügung.

LINK: https://report-antisemitism.de/…/IHRADefinition_Handbook.pdf