(NRW) Schulfach „Sozialwissenschaften“ soll abgeschafft werden?!

Eine zentrale Forderung von uns und allen anderen Expert*innen oder Akteuren der Demokratieförderung, der Antisemitismus-, Rassismus- oder Rechtsextremismusprävention ist: Politische Bildung muss gestärkt werden!

Die Verantwortlichen der Bundes- und Landespolitik betonen dazu stets: Politische Bildung muss gestärkt werden!

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen (CDU und FDP) handelt nun: Man möchte das Kernfach einer interdisziplinären politischen Bildung an Schulen abschaffen, die Potenziale politischer Bildung und demokratischer Erziehung buchstäblich 50 Jahre zurückwerfen und den dort tätigen, engagierten und ausgebildeten Pädagog*innen noch individuell einige Hindernisse in den Weg legen.

Wir fragen die Verantwortlichen der Landespolitik von FDP und CDU: Was passt hier nicht zusammen? Und wir fordern entsprechende Pläne nicht weiter zu verfolgen, sondern im Gegenteil im Interesse der Stärkung und einer Weiterentwicklung politischer Bildung und demokratischer Erziehung, interdisziplinäre und Gesellschaft in den Blick nehmende Ansätze sowie den Austausch zwischen den Fächern auszubauen!

Dazu eine Erklärung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sowie eine Online-Petition einer Studierenden.